Grafik-Warenlager
einkaufsfinanzierung logo

Auftragsvorfinanzierung für KMU

Die Vorfinanzierung von Aufträgen schont eigene Liquidität im Unternehmen und kann Bank alternativ ohne Stellung dinglicher Sicherheiten erfolgen.

Online-Anfrage zur Auftragsvorfinanzierung

Auftragsvorfinanzierung - Ohne Sicherheiten

Die Vorfinanzierung von Aufträgen und immer längere Zahlungsziele auf Kundenseite binden Liquidität, so dass Unternehmenswachstum in zahlreichen Branchen gehemmt wird. Wir bieten Unternehmen die Bank alternative Vorfinanzierung von Aufträgen und Material über Finetrading, Einkaufs- oder Auftragsfinanzierung bis 5.0 Mio. €. 

Der Auftragsfinanzierer zahlt den Lieferanten sofort und räumt dem Unternehmen ein verlängertes Zahlungsziel bis zu 180 Tagen ein. Voraussetzungen sind eine gute Bonität und ein Rückversicherungslimit auf das zu finanzierende Unternehmen.

Betriebsmittelkredit bis 500 T€, ab 2,95% Zins p.a.

Der KMU Unternehmerkredit kann als Betriebsmitteldarlehen frei verwendet werden. Hierzu gehört auch die Vorfinanzierung von Aufträgen, sowie dem hierfür erforderlichen Material- und Wareneinkauf. Das Darlehen wird auf die Bonität und Kapitaldienstfähigkeit des Unternehmens abgestellt. Neben der persönlichen Bürgschaft müssen in aller Regel keine weiteren Sicherheiten gestellt werden.

Unternehmen ab 400 T€ Vorjahresumsatz mit guter Ertragslage und positiven Wirtschaftsauskünften können den Unternehmerkredit im Rahmen der vorhandenen Kapitaldienstfähigkeit bis zu 500 T€ zur Auftragsfinanzierung oder als Betriebsmittel nutzen. Die Laufzeit beträgt bis zu 60 Monaten.

Aufträge vorfinanzieren mit Finetrading

Unternehmen können Aufträge über Finetrading oder die Einkaufsfinanzierung bis zu 5 Mio. € vorfinanzieren lassen. Die Auftragsfinanzierung umfasst den Zukauf des zur Auftragserfüllung benötigten Waren- oder Materialbedarfs.

Der Finetrader kauft das vom Unternehmer benötigte Material (Wareneinsatz) auf eigene Rechnung beim Lieferanten ein und verkauft die Ware als Zwischenhändler an das vorzufinanzierende Unternehmen.

Der Auftragsfinanzierer bezahlt den Lieferanten sofort, möglichst mit Skonto, der Unternehmer erhält ein verlängertes Zahlungsziel bis zu 180 Tagen. 

Die Auftragsfinanzierung nutzen häufig Unternehmen aus Handel, Produktion, Handwerk, Anlagen- und Maschinenbau. Bei der Auftragsvorfinanzierung steht der potentielle Abnehmer in aller Regel bereits fest. Für die Warenvorfinanzierung ohne feststehenden Abnehmer nutzen Sie bitte die Einkaufsfinanzierung.

pdf-Anfrage Auftragsfinanzierung

Grafik-Auftragsvorfinanzierung-Definition-Ablauf

Auftragsfinanzierung über Darlehen ab 2,95 %

Zur Vorfinanzierung von Aufträgen bietet der FGM Unternehmerkredit (Materialkredit) eine preiswerte Alternative zum Finetrading, insbesondere bei einer dauerhaften Inanspruchnahme. Die Darlehenslaufzeit, Zins und Tilgung können für 12 - 60 Monate festgeschrieben werden. Neben der Planungssicherheit kann der Unternehmer dennoch jederzeit Sondertilgungen ohne Vorfälligkeitsentschädigungen leisten.

Dingliche Sicherheiten oder Eigenkapital sind nicht erforderlich. Der Unternehmerkredit wird auf die Bonität und Kapitaldienstfähigkeit des Unternehmens abgestellt. Zum Start kann ein Finanzierungsrahmen bis zu 500 T€ von Unternehmen beantragt werden, die mindestens 3 Jahre operativ tätig sind.

Alternativ zum Annuitätendarlehen kann auch ein Kontokorrentkredit genutzt werden. Dieser kann dann revolvierend genutzt werden, stellt aber höhere Anforderungen an die Bonität.

► Finanzierung Kurzanfrage

Was kostet eine Auftragsvorfinanzierung?

Die Kosten der Auftragsvorfinanzierung richten sich nach der gewählten Finanzierungsart. Der Unternehmerkredit ist in aller Regel preiswerter als Finetrading oder die Einkaufsfinanzierung.

Finanzierungsmerkmale Unternehmerkredit Finetrading
Zinsgarantie für bis zu 5 Jahren Ja Nein
Kostenplanbarkeit bis zu 5 Jahren Ja Nein
Weitere Kosten außer Zins & Tilgung ** Nein Ja
Prüf- oder Startgebühr ** Nein Ja
Finanzierung beschränkt auf Rückversicherungslimit Nein Ja
Einkäufe mit Vorkasse oder aus Übersee finanzierbar ** Ja bedingt
Darlehenszins / Kosten Finetrading p.a. 2,95 - 7,95 % 8,5 - 28 %
Dingliche Sicherheit (z.B. Abtretung Warenlager) ** Nein Ja
persönliche Bürgschaft erforderlich Ja Ja
Kürzung des WKV-Limits führt zu Kürzung oder Streichung der kompletten Finanzierungslinie Nein Ja

** abhängig vom jeweils ausgewählten Finetrader / Einkaufsfinanzierer.

Einkaufsfinanzierung für Handel, Handwerk und Maschinenbau

Branchen mit Kapital intensivem Materieleinsatz, wie Handwerk, Großhandel oder Maschinenbau schonen Liquidität durch die Nutzung der Einkaufsfinanzierung beim Materialeinkauf.

Funktion, Ablauf und Annahmekriterien sind identisch mit der Auftragsfinanzierung. Ein Rückversicherungslimit in Höhe der Finanzierungslinie, eine positive Bonität und Ertragslage sind die wichtigsten Voraussetzungen.

Der Einkaufsfinanzierer begleicht Ihre Lieferantenrechnung(en) sofort und fakturiert diese mit einem Aufschlag und einem Zahlungsziel zwischen 30 - 180 Tagen an Ihr Unternehmen weiter.

Die eingeräumte Finanzierungslinie steht revolvierend zur Verfügung. Sobald Sie eine Rechnung an den Einkaufsfinanzierer bezahlt haben, steht dieser Betrag wieder für neue Waren- und Materieleinkäufe zur Verfügung, sofern das Rückversicherungslimit nicht verändert wurde.

Anfrage zur Einkaufsfinanzierung

Auftragsvorfinanzierung-Handwerk

Materialeinkauf über Finetrading finanzieren

Die Gebühren beim Finetrading sind nicht mit den Kosten einer Kreditfinanzierung vergleichbar, da dem Finetrader auf Grund des Geschäftsmodells höhere Eigenkosten entstehen im Vergleich zum Darlehen.

Ein Darlehen wird seitens der Bank ausgezahlt, die monatlichen Tilgungen werden automatisch überwacht, eine Dienstleistung wird nicht erbracht.

Der Finetrader refinanziert sich bei einer Bank oder einem Factor und trägt die Rückversicherungskosten. Er handelt jede vorzufinanzierende Bestellung des Unternehmers separat durch, koordiniert den Transport und trägt bei einem Forderungsausfall mind. 10% der vorfinanzierten Rechnungsbeträge. 

Parallel meldet er dem Rückversicherer pünktliche Zahlungen um die Finanzierungslinie aufrecht zu erhalten oder zu erhöhen. Im Debitorenmanagement erfasst der Finetrader jede Bestellung, Lieferscheine, den Rechnungsausgleich oder Überfälligkeiten. Das alles verursacht die höheren Kosten.

Kosten-Beispiele Finetrading

Nachfolgende Konditionen bilden die Bandbreite der Finetrading Kosten im Bereich der Auftragsfinanzierung ab. Die Kostenbeispiele wurden auf Basis einer Finanzierungslinie i.H.v. 150 T€ kalkuliert.

Ein einmalige Einrichtungsgebühr ist bei den meisten Anbietern üblich, zusätzliche Nebenkosten sollten Sie nicht akzeptieren.

Zahlungsziel Gebühr von** Gebühr bis** Ø tatsächliche Kosten
120 Tage 1,45% 6,50% 3,0 - 6,8%
90 Tage 0,95% 4,80% 2,5 - 4,80%
60 Tage 0,65% 3,50% 2,0 - 3,6%
30 Tage 0,00% 2,00% 1,5 - 3,0%

** Bei den Gebühren (Stand 02-2019) handelt es sich um die Gebühr für die jeweilige Laufzeit. Einige Finetrader partizipieren an realisierten Skontoerträgen. Fragen Sie gerne die Konditionen für Ihr Unternehmen auf Basis Ihrer betrieblichen Parameter an.

Auftragsfinanzierung - Anbieter Übersicht (Auszug)

Wir stellen Ihnen Anbieter und Vergleichsportale zur Bank alternativen Auftragsfinanzierung und zum Materialkredit vor. Neben den aufgeführten Anbietern gibt es einige Fintech-Internetplattformen. Da uns zur Qualität dieser Angebote keine Erfahrungswerte vorliegen, haben wir diese nicht aufgeführt. 

Aus Kostengründen empfehlen wir zunächst den Kontokorrent- oder Unternehmerkredit, ohne Stellung von dinglichen Sicherheiten, zu prüfen. Neben der monatlichen Tilgungsrate werden hier keine weiteren Kosten berechnet. Wir erstellen Ihnen gerne kostenlose Angebote.

Achten Sie bei der Einkaufsfinanzierung und Finetrading darauf, dass außer einer evtl. Einrichtungsgebühr keine weiteren Nebenkosten erhoben werden.

Stellen Sie nicht mehr als 2-3 Anfragen gleichzeitig. Einige Auftragsfinanzierer blockieren schon bei der Anfrage Rückversicherungslimite, was dazu führen kann, dass der spätere preiswerteste Anbieter kein Limit mehr gezeichnet bekommt.

Grafik-Übersicht-Auftragsfinanzierer

Frische Liquidität durch Factoring

Unternehmen, deren Forderungen nicht abgetreten sind, können zusätzliche Liquidität aus dem Verkauf des Forderungsbestands über Factoring generieren. Der Ø Debitoren Forderungsbestand in Unternehmen beträgt häufig das 1,5-fache eines Monatsumsatzes und stellt somit eine nicht genutzte Liquiditätsreserve da. Den Schutz gegen Forderungsausfall und den Bilanz verkürzenden Effekt gibt es beim Factoring obendrauf. 

Factoring empfehlen wir bei nicht ausreichendem Rückversicherungslimit (Finetrading) oder fehlender Kapitaldienstfähigkeit (Unternehmerkredit), da hier auch auf die Bonität der Abnehmer (Debitoren) abgestellt werden.

Die durch Factoring zugeführte Liquidität kann zur Vorfinanzierung von Aufträgen oder zum Waren- und Materialeinkauf genutzt werden. Können Unternehmen bei Lieferanten Skontoerträge erzielen, stellt sich der Finanzierungsaufwand bei größeren Unternehmen oft kostenneutral dar.

Factoring Angebote im Vergleich anfordern

Factoring Kostenberechnung bei 9 Mio. € Factoringumsatz

Factoringumsatz p.a. Ø Liquiditätszufluss Materialeinsatz skontierbar
9.000.000 EUR 1.000.000 EUR 2.400.000 EUR
Factoringgebühr  0,26 % (bisher nicht genutzter Material-
Zins p.a.  1,85 % Einkauf mit Skonto)
Factoring Kernkosten p.a.* 41.900 € 41.900 €
Kostenrechnung mit Skontoertrag ohne Skontoertrag
Skontierbarer Materialeinsatz  2.400.000 € 2.400.000
Skontovereinbarung 2,50 % 2,50 %
Skontonutzung JA NEIN
Skontoertrag p.a. 60.000 € 0 €
Factoring Kernkosten p.a.* - 41.900 € - 41.900 €
Realer Ertrag (+) / Kosten mit/ohne Skonto +18.100 € - 41.900 €
Ertrag (+) / Kosten in % vom Umsatz ** + 0,20 % - 0,47 %

** (+) Ertrag / (-) Erlösschmälerung in % vom Umsatz oder alternativ Ihr "Kalkulationsaufschlag" an die Debitoren zur 100% Kostendeckung // * Factoring Jahreskosten exkl. Debitorenprüfkosten und evtl. Einrichtungsgebühr

Grafik-Factoring-Preisvergleich

Factoring Preisvergleich - Kurzvorstellung

Wir beraten Unternehmen in Zusammenarbeit mit der  Finanzierungsgruppe Mittelstand zu den Themen Liquidität, Finanzierung, Cash Flow Optimierung und Factoring. Unsere Anbieter Vergleiche basieren nicht auf Algorithmen, sondern auf über 30 Jahren Beratungserfahrung, weit über 600 umgesetzten Projekten und den exzellenten Konditionen unserer Finanzierungspartner.

Sie dürfen von uns eine unabhängige und kostenfreie Beratung erwarten. Abgestimmt auf Ihre Anfrage erstellen wir einen transparenten Konditionen Vergleich ausgesuchter leistungsstarker Anbieter.

Auf Wunsch erhalten Sie eine detaillierte Kosten Nutzen Berechnung, abgestimmt auf die Parameter Ihres Unternehmens, selbstverständlich kostenfrei.